Existenzgründer / StartUp

Ich berate Sie von der ersten Idee bis zur Umsetzung Ihrer Selbständigkeit und natürlich darüber hinaus.

 

  • Erstellung von Businessplänen
  • Erstellung von Liquiditätsplänen
  • Erstellung von Buchhaltung und Jahresabschlüssen / Gewinnermittlungen (EÜR)
  • Erstellung von Steuererklärungen wie Gewerbesteuererklärung, Körperschaftsteuererklärung oder gesonderte und einheitliche Feststellungen
  • Umsatzsteueranmeldungen und Umsatzsteuererklärung national, nternational
  • Coaching von Existenzgründern und bestehenden Unternehmen
  • Hilfeleistungen beim Fragebogen zur steuerlichen Erfassung
  • Beratung hinsichtlich der umsatzsteuerlichen Kleinunternehmerregelung
  • Beratung von Rechtsformen
  • Beratung über die Förderprogramme
  • Beratung bei der Digitalisierung
  • Hilfeleistungen bei der Programmwahl bspw. für die Fakturierung oder für die Kasse
  • Beratung hinsichtlich ordnungsgemäßer Buchführung und der zugehöriger Datenaustausch (GoBD)
  • Zeitmanagement

 

 

Der Business Plan – Das eigene Start-Up


Im Businessplan beschreiben Sie Ihr Vorhaben und entwickeln aus Ihrer Geschäftsidee ein tragfähiges Geschäftskonzept anhand von Analysen, Zahlenwerten, Statistiken. So sind viele objektive Betrachtungswinkel auf das eigene Business erforderlich, um den Plan in die Realität um zu setzen.
Als Steuerberaterin für Existenzgründer übernehme ich die Erstellung eines Business-Plans sowie die Tragfähigkeitsbewertung bzw. Rentabilitätsvorschau / Rentabilitätsplan der Geschäftsidee für Banken oder Investoren als potenzielle Kapitalgeber. Auch bei Förderprogrammen in Verbindung mit dem BAFA, KfW Fördermittel oder die Leistungen für Existenzgründer im Rahmen der Bundesagentur für Arbeit bin ich Ihre Ansprechpartnerin.

Um ein paar weitere Punkte zu nennen, sind neben der Gründungsidee und dem eigenen praktischen know-how über alle Bereiche der Selbstständigkeit hinweg auch der Punkt des Personalbedarfs entscheidend. Will ich zu Beginn alleine gründen, oder benötige ich Mitarbeiter oder gründe ich mit einem Partner? Oder zu welchem Zeitpunkt werden spätestens Mitarbeiter benötigt? In vielen Branchen herrscht Personalmangel, man sollte sich dementsprechend schon zeitig um entsprechendes Personal bemühen. Selbstverständlich immer mit Blick auf die Kosten- Umsatzstrukturen. Somit ist das Thema Personalmanagement auch ein Teilbereich eines Business Plans.

Um eine Markteinschätzung vornehmen zu können, muss ein Gründer grundsätzlich wissen wen er mit seinem Produkt oder Dienstleistung ansprechen/ abholen will. Entsprechend eine auf die Zielgruppe ausgerichtete Strategie fahren.

Dann gibt es natürlich noch die Konkurrenz. Ein Gründer muss sich einen Überblick über den Wettbewerb, deren Preise und Marketingstrategien verschaffen. Man sollte allerdings nicht auf die Idee kommen Äpfel mit Birnen zu vergleichen. Ein etabliertes oder eingesessenes Unternehmen, dass schon einige Zeit am Markt besteht, hat natürlich über einen langen Zeitraum in vielerlei Hinsicht entsprechende Vorteile gegenüber einem neu gegründetem Unternehmen aufbauen können.

Die Standortwahl kann auch ein entscheidendes Erfolgskriterium für ein Start-Up ein.
Egal ob Herstellung, Handel, Handwerk oder sonstigen Dienstleistungen. Für die jeweiligen Ausübungsarten werden entsprechende Räumlichkeiten, die oftmals neben der Marktausrichtung auch den Vorgaben gesetzlicher Anforderungen entsprechen müssen.

Zum Start in die Selbständigkeit gehört ein strukturierter Tagesablauf in Bezug auf die Unternehmensorganisation genauso wie die Kompetenzerweiterung.
Es sollen hier im Rahmen des Business-Plans eine langfristige, stabile Strukturierung des Betriebes geplant werden.  

Selbstverständlich birgt jede Unternehmung, gerade bei der Existenzgründung ohne zweites Standbein, auch ein erhöhtes Maß Risiken. Mit einer Risikoanalyse wird das Potenzial eines Scheiterns des Geschäftsmodells eingegrenzt. Hierbei sollten auch im Rahmen des Notfalls weitere Einnahmemöglichkeiten als Plan B – oder Plan C benannt und einkalkuliert werden. Oder im Zweifelsfall der Plan vom Ausstieg aus der Selbstständigkeit in ein Angestelltenverhältnis.
Hierzu gehören bei Kapitalgesellschaften entsprechend auch die Liquidation oder der rechtzeitige Antrag eines Insolvenzverfahrens.

Nebenbemerkung: Eine häufige Überlegung ist sicherlich, sich neben dem aktuellen Beruf das eigene Unternehmen aufzubauen um die Liquidität zu sichern. Dies muss arbeitsrechtlich natürlich in jedem Fall von Ihrem aktuellen Arbeitgeber vor Aufnahme der Tätigkeit schriftlich genehmigt werden.
 

Das Kernthema ist neben den oberhalb kurz angesprochenen Themen die finanzwirtschaftliche Planung. Hier wird der Kapitalbedarf sowie der Fluss aller Ausgaben und Einnahmen strukturiert, analysiert und so genau wie möglich zeitfenstergenau dargestellt.
Hierzu gehören nicht nur die gesamten Kosten der geplanten Unternehmung, sondern auch alle Kosten der privaten Lebensführung.

 

Als Steuerberatung erstelle ich für Existenzgründer und Start-Up‘s nebst Business-Plan die Steuererklärungen für die Einkommensteuer, Umsatzsteuer, Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer und für alle anderen Steuerarten.

Ich bin zudem mit meiner Steuerberatung für das Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows als Berater beim BAFA registriert“ Mehr zur Förderung, erhalten Sie unter folgendem Link des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle:

https://www.bafa.de/DE/Wirtschaft/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

 

Was man bei dem Start in die Selbstständigkeit unbedingt zudem beachten sollte.

In fast allen Fällen wird tiefgehendes Wissen in die angestrebte Branche sowie in ein breites und tiefes kaufmännisches Aufgabenspektrum abverlangt.
Es wird in jedem Fall ein bestimmtes Maß an Liquidität vorausgesetzt.
Um so ein tragfähiges Unternehmenskonzept auf die Beine zu stellen.

Wir prüfen gemeinsam die verschiedenen Parameter und ich durchleuchte Ihren Plan und Ihre Strategie von der Selbstständigkeit als Existenzgründer. Bereits in einem kostenlosen Kennenlerngespräch können anhand einer kurzen Schilderung Ihres beruflichen, persönlichen und finanziellen Backgrounds meist Zukunftsperspektiven, Rahmenbedingungen sowie im Falle einer Mandatierung die Kosten für meine Tätigkeit als Steuerkanzlei abgesteckt werden.
 

 

Erfolgsprognosen – Chancen und Risiken

 

Um als Steuerberaterin die Chancen für das neu zu gründende Unternehmen möglichst genau beurteilen zu können, erstelle ich eine Rentabilitätsvorschau, mit der die voraussichtliche Entwicklung der Ertragslage, des Vermögens und der Liquidität über einen mittelfristigen Zeitraum ermittelt wird.

Mit der Beurteilung der gesamten Investitionsvorhaben und die Optimierung bei entsprechenden Finanzierungsmöglichkeiten helfe ich mit meinem über die Jahre gesammelten Wissen Existenzgründern und Start-Ups bei der Auslotung von Chancen und Minimieren von Risiken.

Auch nach der Gründung bin ich als Steuerberaterin selbstverständlich Ansprechpartnerin in allen Fragen rund um betriebswirtschaftliche Themen und der Steuergesetzgebung.
Ich unterstütze Sie jeder mit meinem Fachwissen.

Unternehmenserfolge können auch Resultate konsequenter Gründungs-, Steuer- und Unternehmensberatung sein.

 

Sie möchten mehr Wissen?

Vereinbaren Sie ganz einfach einen Termin. Online, telefonisch oder per E-Mail